logo-sternenfahrt

 

 

Fotograf-thumb

 

Bilder und Videos der 2018er Sternenfahrt

Einfach mal reinschauen.

 

Bilder...

Videos...

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn Engel auf Sternenfahrt gehen.

An der diesjährigen 12. Straßkirchener Straßenfahrt am 20.05.2018 werden zahlreiche Rad-Engel aus Deutschland teilnehmen.

Radengel-2018

Wer sind diese Radsportler, die in ihren auffälligen Trikots auf die Strecke gehen und Gutes im Sinn haben?

 

Der Verein Rad-Engel.

Die „Rad-Engel" haben sich im Juli 2016 gegründet, um das zu tun, was Engel tun:

Gutes! Natürlich steht auch unsere Leidenschaft, das Rennradfahren, im Vordergrund. Wir wollen den Rennradsport fördern und mit dem Vereinsgeld Organisationen, Vereine und Menschen mit persönlichen Schicksalen helfen. Die „Rad-Engel" unterscheiden sich von anderen gemeinnützigen Vereinen dadurch, dass sie flexibel bei der Vergabe von Hilfeleistungen sind. Die „Rad-Engel" verstehen sich als Helfer in der Not.

Das Hilfsangebot:

Unsere Philosophie ist es wie bei den Radfreunden Straßkirchen dort finanzielle Hilfe oder Sachleistungen zu geben, wo es benötigt wird. Wir möchten uns mit unserem Hilfsangebot breit aufstellen und dort helfen zu können, wo es erforderlich ist. Jeden Fall wird alles vom Vereinsvorstand besprochen und entschieden wie man Schnell und unbürokratisch helfen kann. Das kann die Kostenübernahme für eine ärztliche oder physiotherapeutische Maßnahme sein, die von der Krankenkasse nicht übernommen wird. Oder die Übernahme von Folgekosten wie z.b. zerstörter Kleidung oder eines zerstörten Fahrrades nach einem Verkehrsunfall.

Vielleicht kann der „Rad-Engel" aber auch einem kranken Kind einen ersehnten, letzten Wunsch erfüllen. Wir möchten aber auch andere Hilfsorganisationen unterstützen, die dringend Hilfe für ihre Arbeit benötigen. Einrichtungen, die Kinder und Jugendliche fördern und ihnen Lebenshilfe geben oder einfach nur ein warmes Essen. Doch diese Hilfe kostet Geld. Wir wollen Geld für diese Sache sammeln. Überall, in ganz Deutschland. Wer das unterstützen möchte, wird Mitglied oder spendet für die gute Sache....einmalig oder regelmäßig. Gleichfalls möchten wir aber auch ein Netzwerk von „Rad-Engeln" in Deutschland aufbauen.

Unter dem Slogan: „Rennradfahren und Gutes tun" entstehen Engel-Stützpunkte, die gemeinsam trainieren und Radtouren unternehmen. Hierbei zählt die Freude am Rennradsport. Ob als Anfänger, ambitionierter Fahrer oder gar Profi. Jeder kann zum
„Rad-Engel" werden.

Der sportliche Gedanke:

Neben unserer gemeinnützigen Tätigkeit, möchten wir den Rennradsport in allen Bereichen fördern. Wir wollen Neueinsteigern Hilfestellung geben, Fortgeschrittene fachlich begleiten, sowie professionellen Fahrern mit Rat und Tat zur Seite stehen. Der Verein soll Heimat werden für all diejenigen, die die gleiche Leidenschaft teilen und hierbei den Teamgedanken tragen. Wir sind überregional aufgestellt und nehmen an einer Vielzahl von Rennradsport-Veranstaltungen deutschlandweit statt. Dies sind z.B. RTF's, Zeitrennen, Teamrennen, Großveranstaltungen wie die Hamburger Cyclassics, Berlin Velothon, Skoda Velothon in Frankfurt etc.

Nord & Süd:

Wir haben uns bewusst für die Etablierung eines Radsportvereins im ganzen Land entschieden. Um unser Team mit seinen Aufgaben gut organisieren zu können, haben wir eine Nord- und Südvertretung gegründet. Der Norden wird durch zwei Vertreter in Hamburg und der Süden durch zwei Vertreter im Raum Stuttgart vertreten. Wir setzten verstärkt auf Social Media und werden unseren Internetauftritt nutzen, um den Mitgliedern Trainingsmöglichkeiten, Termine und Informationen rund um den Radsport zu geben. Förderungswürdige Projekte können sich über das Hilfsangebot des Vereins informieren und Kontakt aufnehmen.

Sponsoring / Unterstützung:

Unseren Partnern und Sponsoren bieten wir die Möglichkeit, ein Teil eines einzigartigen Teams zu sein und gemeinsam zu wachsen. Unterstützen auch Sie unsere Idee und Philosophie. Durch Ihr Sponsoring oder Ihre Spende ist die Arbeit der „Rad-Engel" erst möglich.

Michael Jensen
(Vorstand, Region Nord)

 

 

 

 

Die Radfreunde Straßkirchen spendeten wieder an Heilig Abend.

 

scheckuebergabe-w2017-1


Der Chef der Radfreunde Straßkirchen Ludwig Schiller übergab auch dieses Jahr wieder an Heilig Abend zwei Spendenschecks und Weihnachtgeschenke an die Familien und Kinder, die nächstes Jahr 2018 bei der Sternenfahrt unterstützt werden. Die Spendenübergabe wurde "heimlich" vorbereitet, die Familien wussten von dieser Aktion nichts, nur die Großeltern waren eingeweiht, wodurch eine richtige Weihnachtsüberraschung möglich war.

Die Augen von Kindern und Eltern waren herzergreifend, als Sie Ludwig mit den Weihnachtsgeschenken vor der Haustüre sahen. Ludwig betonte, dass er und die ganzen Sternenfahrer die Familien auch an Weihnachten nicht im Stich lassen. Alle Beteiligten hatten bei Übergabe der Spendenschecks Tränen in den Augen. Anschließend konnten noch ausführliche Gespräche mit den Eltern und Großeltern geführt werden!

Familie Meier (Name geändert) aus Niederbayern - besonders der Familienvater - möchte sich nochmals sehr herzlich bei allen Sternenfahrern bedanken und er ist gewillt, gegen die Krankheit zu kämpfen. Gerne möchte er uns 2018 bei der Sternenfahrt in Straßkirchen besuchen, wenn alles gut geht.

 

Fam. Huber (Name geändert) aus Roding will sich hier auch nochmals sehr herzlich bei allen Sternenfahrern für den Spendenscheck an Heilig Abend bedanken!

Wir können/dürfen im Moment von dieser Spendenübergabe nicht´s veröffentlichen. Dies ist der Wunsch der Familie zum Schutz ihrer Kinder und aus Angst vor Anfeindungen/Gerede in ihrer Ortschaft. Wir Sternenfahrer respektieren dies und stehen zu 100% hinter der Familie.

 

 

Radfreunde spielen wieder Christkind

 

bericht-dez-2017

(Quelle: Straubinger Tagblatt)

 

 

 

Auch im Jahr 2018 findet wieder die beliebte Sternenfahrt der Radfreunde und des SSC Straßkirchen nach Altötting und zurück statt.

Ein Spendenmarathon in Form eines Radmarathons, der ein großes Ziel vor Augen hat: die Unterstützung von krebskranken Kindern und ihren Eltern!

Der Alltag ist für uns alle stets von Stress bestimmt und es bleibt für die wichtigen Dinge im Leben meist keine Zeit. Genau diese Zeit wollen wir Radfreunde „Straßkirchen" jedoch wieder 2018 unbedingt nehmen, um wieder den Blick für unser doch recht problemfreies und beschauliches Leben zu schärfen.

Natürlich läuft in unserem Alltag nicht jeden Tag alles rund. Es gibt auch ab und an Probleme, aber diese sind nichtig im Vergleich zu einem kranken Kind, das nicht mehr die Kraft hat, zu lächeln. Deshalb wird auch in diesem Jahr wieder einer Familie aus Niederbayern geholfen! Wir wollen sie finanziell unterstützen, um Kinderwünsche erfüllen zu können.

Also lasst uns das ein oder andere Lächeln erzeugen und dazu beitragen, dass leidgeplagte Menschen das sorgenvolle Leben für kurze Zeit vergessen können.

 

Einen besonderen Dank möchte ich bereits jetzt unseren Sponsoren und den zahlreichen Helfern aussprechen!

Herzlichen Dank!  Euer Luck

 

 

Zusätzliche Informationen